Applied Physiology (holografische Kinesiologie)

Die Grundlage der Applied Physiology ist eine ausgefeilte und ausserordentlich systematische holographische Theorie, die von einem Sieben-Element-Meridianmodell ausgeht.

Auf diese Art werden mit Hilfe zweier, auf spezielle Weise ausgetesteter Alarmpunkte, die genauen Koordinaten für ein vorhandenes Stressmuster gefunden. Die Muskel/Meridian-Koordinaten liefern dann den Querverweis auf die gedankliche Ebene des emotionalen Stresses und somit auch entsprechend zugeordnete Affirmationen und Blütenessenzen.

Untersuchungen in der Applied Physiology haben zur Identifikation vieler "Gedankenformen" geführt, die mit den 196 möglichen Alarmpunktkombinationen verknüpft sind.

Darüber hinaus werden 96 Blütenessenzen in ihren Yin- und Yang-Aspekten den Alarmpunktkombinationen und den ihnen entsprechenden Reaktionsmustern zugeordnet.

Neuere Untersuchungen weisen auf die mit den Meridianen korrespondierenden Klangfrequenzen hin.

Die Anwendung von Stimmgabeln innerhalb des Sieben-Elemente Hologramms hat sich als äusserst wirksam erwiesen um tiefsitzende, unterbewusste und unbewusste Einstellungen und Verhaltensweisen ins Bewusstsein zu heben und den damit verbundenen Stress abzubauen.

Applied Physiology ist ein Strukturiertes Vorgehen auf der einen, Kreativität und Intuition auf der anderen Seite in diesem kinesiologischen Gesamtsystem auf geniale Weise miteinander verbunden. Die von Richard D. Utt entwickelte Applied Physiology (AP) verbindet auf völlig neue Weise die westliche Naturheilkunde und Physiologie mit der traditionellen chinesischen Medizin.

Die Grundlage der AP bildet die Applied Kinesiology mit ihrem unerschöpflichen Schatz an einzelnen Behandlungsmethoden und das Touch for Haelth mit dem ersten systemischen Ansatz in der Kinesiologie überhaupt. Dr. Goodhearts Idee über Zusammenhänge zwischen Meridianen und Muskeln wurde von Richard konsequent weiterverfolgt bis hin zu einzelnen physiologischen Funktionen.

Alle Ebenen des Daseins sind wie in einem Hologramm miteinander verknüpft. Die AP kann als Werkzeug genutzt werden, um die Zusammenhänge zwischen Lebenseinstellung, Emotion, Physiologie, Anatomie, Chi usw. darzustellen und alle Bereiche positiv zu beeinflussen. Sie bietet dem Anwender direkte Wege zur exakten Differenzierung von Stressoren und eine Fülle von Korrekturen, viele davon von Richard selbst entwickelt. Und jeder Anwender kann seine gesamten Kenntnisse und Fähigkeiten einbinden.

Besondere Merkmale der AP sind u.a. das Muskeltesten in verschiedenen Bewegungsbereichen, die Erweiterung der fünf- zur Sieben- Element-Lehre, die aussergewöhnliche Nutzung des Verweilmodus, das „Hologramm“ und das „Setup“.

Die AP eignet sich für den ausgiebigen beruflichen Einsatz im medizinischen Sektor, in der körperorientierten Psychotherapie und im Lerntraining.