Kinesiologie - Die Gesundheitspraxis Saladin

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Kinesiologie

Kinesiologie
 

Zwischen traditioneller chinesischer Medizin und westlichen Konzepten wurde in Amerika die "Kinesiologie" entwickelt: eine sanfte Methode zur gezielten Harmonisierung unserer Energien, zur Gesundheitsprävention, zur Erhöhung unseres Wohlbefindens. Jede Störung unseres Energieflusses können wir in einem veränderten Muskeltonus wahrnehmen.
Deshalb benutzen wir den "Muskeltest", der uns erlaubt mit dem Körper direkt zu kommunizieren, ihn zu fragen was er braucht, damit die Energien wieder frei fliessen. Die Kinesiologie präsentiert sich heute als ein breites Feld mit verschiedenen Ansätzen, verschiedenen Schwerpunkten:
Die Kinesiologie versteht sich als eine ganzheitliche Behandlungsmethode, die von der Einheit von Körper, Geist und Seele aus geht. Ist das Gleichgewicht gestört, können Schmerzen, Krankheiten, Unwohlsein, psychosomatische Störungen und anderes die Folge sein. In einem gesunden Organismus sind der körperliche Bereich (Muskel, Bänder, Sehnen, Knochen, Gelenke, Organe und Systeme), der Bereich der Ernährung und Verdauung (Nahrungsaufnahme, Hormonhaushalt, biochemische Vorgänge, Ausscheidung) wie auch der emotionale seelische Bereich (Denken, Fühlen und Emotionen) in einem ausgewogenen Verhältnis zueinander. Alle 3 Bereiche sind miteinander verbunden und voneinander abhängig.
Das Arbeitsinstrument in der Kinesiologie ist der Muskeltest. Er wird als Biofeedback eingesetzt, um Stress im Menschen aufzuspüren. Der Muskeltest gibt auch Auskunft über die Wahl der Intervention (Aktivierung der verschiedenen Systeme mit Massage, Bewegungen, Übungen, Farben, Emotionen, Ernährung u.v.a.m.) die Wirkung der Interventionen richtet sich auf das Energie-System des Menschen und damit auch auf die Muskeln, die Haltung und die Bewegung. Die Selbstheilungskräfte des Menschen werden aktiviert. Symptome können verschwinden, Wohlbefinden stellt sich ein.
Die Kinesiologie ersetzt in keiner Weise die Schulmedizin.
Vielmehr eignet sich die Kinesiologie Anwendung bei allen Arten von Stress wie z.B. Bewegungseinschränkungen, Schmerzen verschiedenster Art, psychosomatischen Anzeichen, Lernschwierigkeiten, Aufarbeitung von Unfällen jegliche Art, unangenehmen Verhaltungsmuster, Prüfungsvorbereitungen und Begleitung in schwierigen Lebensabschnitten.
Die Kinesiologie macht sich ein einfaches und präzises Rückmeldsystem des Körpers zunutze, das von dem Begründer der Angewandten Kinesiologie Dr. George Goodheart entdeckt wurde und Rückschlüsse auf den körperlichen, geistigen und seelischen Zustand eines Menschen zulässt. Die zu testende Person wird dabei aufgefordert, ein Gliedmass z.B. Arm oder Bein gegen einen bestimmten, leichten Druck in Position zu halten.
Dieser Vorgang wird in der Kinesiologie als Muskeltest bezeichnet und hat als Ergebnis das Nachgeben oder Halten des Gliedmasses.
In weiteren Untersuchungen durch Goodheart und andere zeigte sich, dass die Muskelreaktion durch Berührung bestimmter, je nach getestetem Muskel unterschiedliche Körperreflexzonen, verändert werden konnte. Viele dieser Reflexpunkte waren bereits aus der chinesischen Akupunktur und Akupressur bekannt, und es kristallisierte sich ein Zusammenhang zwischen dem Meridiansystem und den Skelettmuskeln heraus.
Man erkannte schnell, dass mit dem Muskeltest eine sehr einfache, präzise und einzigartige Möglichkeit zur Verfügung steht, Informationen über den energetischen Zustand eines Menschen zu erhalten. So entwickelten sich schnell die unterschiedlichsten kinesiologische Richtungen wie Touch for Health, Edu-Kinestetik, Three in One Concepts, Applied Physiology, Psycho Kinesiology und Health Kinesiology. Jeder dieser Richtung hat sein eigenes Anwendungsgebiet und seine eigene Methodik und nutzt den Muskeltest für die unterschiedlichsten Zielsetzungen.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü